Die Passagierin - szenische Uraufführung, Bregenzer Festspiele 2010 (inkl. Fotos)

Walter

Administrator
Teammitglied
Registriert
10 Juni 2009
Beiträge
49
Mieczyslaw Weinbergs Oper "Die Passagierin" wird morgen die Bregenzer Festspiele 2010 eröffnen und ich hatte letzte Woche die Gelegenheit, bei einer der letzten Proben vor der Uraufführung dabei zu sein.
Das Werk des polnischen Komponisten basiert auf dem gleichnamigen Roman der Auschwitzüberlebenden Zofia Posmysz. Es wurde 1968 fertig gestellt aber erst 2006 konzertanter Form in Moskau uraufgeführt.

Inhaltsangabe der Bregenzer Festspiele:
Die Passagierin spielt abwechselnd auf einem Ozeandampfer,der Ende der 50er Jahre von Europa nach Südamerika unterwegs ist, und in den Jahren 1943 und 44 im Konzentrationslager Auschwitz. Eine der Passagierinnen ist Lisa, die Frau eines deutschen Diplomaten, der auf dem Weg nach Brasilien ist, um seinen neuen Posten anzutreten. Es stellt sich heraus, dass Lisa einst SS-Aufseherin in Auschwitz war. Zu ihrem Entsetzen erkennt sie unter den Mitreisenden auch eine Frau, die einer gewissen Marta – eine polnische Lagergefangene, deren Freundschaft Lisa in ihrer Zeit als Aufseherin zu gewinnen versucht hatte – wie aus dem Gesicht geschnitten scheint.

Musikalische Leitung: Teodor Currentzis
Inszenierung: David Pountney
Bühnenbild: Johan Engels

Martha, Gefangene: Elena Kelessidi
Tadeusz, Marthas Verlobter: Artur Rucinski
Katja, russische Partisanin: Svetlana Doneva
Lisa, Deutsche: Michelle Breedt
Walter, Lisas Mann: Roberto Saccà

Premiere am 21.7.2010, Karten siehe http://www.bregenzerfestspiele.com/...rogramm/oper-im-festspielhaus/die-passagierin
 

Walter

Administrator
Teammitglied
Registriert
10 Juni 2009
Beiträge
49
AW: Die Passagierin - szenische Uraufführung bei den Bregenzer Festspielen 2010

Ich war skeptisch, ob das schwierige Thema Ausschwitz für eine Oper geeignet ist, auch war ich gespannt auf die Musik. Innerhalb der ersten fünf Minuten waren meine Bedenken vergessen und die Begeisterung über die stimmige Aufführung nahm überhand.

Die Musik war auch für mich als Opernanfänger nicht zu schwierig oder zu drückend, im Gegenteil, faszinierend die Kombination von 3/4-Takt und Konzentrationslager. Das Springen zwischen den beiden Polen Passagierdampfer und KZ erfolgt mehrmals in der Oper, die Übergänge sind aber nie gekünstelt, die Handlung dicht und emotional ohne auf die Tränendrüse zu drücken.

Das hervorragende Bühnenbild von Johan Engels teilt sich in zwei Ebenen, unten das KZ Ausschwitz in dunklen Tönen, mit Eisenbahnschienen, oben der weisse Passagierdampfer. Die harten Kontraste spiegeln sich auch in der Ausleuchtung wieder. Vollends spannend wird es dann, wenn sich die beiden Ebenen zu verwischen beginnen.

Vergleiche ich die Aufführung der Passagierin mit der Aida-Probe die ich einen Tag zuvor besuchen durfte, so wird mir klar: mag die Aida noch so bombastisch und mit viel Aufwand auf der Seebühne inszeniert sein, mag die Aida noch so gefallen, sie verblasst - musikalisch, schauspielerisch und vom Bühnenbild her.
 

Walter

Administrator
Teammitglied
Registriert
10 Juni 2009
Beiträge
49
AW: Die Passagierin - szenische Uraufführung bei den Bregenzer Festspielen 2010

Einige meiner eigenen Fotos:
(meinen Dank an die Bregenzer Festspiele und an Karl Forster für die Möglichkeit zu fotografieren)
 

Anhänge

  • RER_1264.jpg
    RER_1264.jpg
    131,3 KB · Aufrufe: 6
  • RER_1300.jpg
    RER_1300.jpg
    121,4 KB · Aufrufe: 8
  • RER_1368.jpg
    RER_1368.jpg
    87,8 KB · Aufrufe: 8
  • RER_1395.jpg
    RER_1395.jpg
    114,8 KB · Aufrufe: 7
  • RER_1413.jpg
    RER_1413.jpg
    110,2 KB · Aufrufe: 7

Walter

Administrator
Teammitglied
Registriert
10 Juni 2009
Beiträge
49
AW: Die Passagierin - szenische Uraufführung, Bregenzer Festspiele 2010 (inkl. Fotos)

Die Aufführung ist gut angenommen worden, z.B. in der FAZ http://www.faz.net/s/Rub4D7EDEFA6BB...688DCA860D44FDAF20~ATpl~Ecommon~Scontent.html oder der Süddeutschen http://sueddeutsche.de/kultur/bregenzer-festspiele-spiele-wie-vor-gott-dem-herrn-1.978744 - nur der Kritiker des Standards dürfte wieder einmal in einer völlig anderen Aufführung gewesen sein: http://derstandard.at/1277338718855/Trauermusik-fuer-die-Erinnerung
 

Margit

Member
Teammitglied
Registriert
10 Juni 2009
Beiträge
7
Die Passagierin war einfach nur toll. Vor einigen Wochen lief die Übertragung auf 3Sat, ich habs natürlich gleich aufgenommen. Ich hab mich darüber riesig gefreut :)
 
Oben